Zum Hauptinhalt springen

Doppelt exzellent

Wer als Studierender an eine andere Universität wechseln möchte, weil dort das eigene Spezialgebiet besser vertreten ist, oder die Vorlesung einer anderen Uni per Live-Übertragung erleben möchte, der ist in der Bonn-Cologne Graduate School of Physics and Astronomy, kurz BCGS, genau richtig. Die Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn und die Universität zu Köln sind eng vernetzt und bieten den Studierenden daher ein umfassendes Angebot. Auch das Forschungszentrum Jülich sowie das Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn beteiligen sich an der Graduiertenschule. Diese Kombination bietet den Nachwuchswissenschaftlern ein breites Spektrum an Fachwissen, das von der Teilchen- und Kernphysik über die Astrophysik bis hin zur Physik der Kondensierten Materie, der Statistischen Physik und der Photonik reicht. Die Graduiertenschule nimmt die besten 30% der Studierenden auf, die dank einer konsequenten Abstimmung der Inhalte und der zeitlichen Taktung in fünf Jahren zuerst den Master- und dann den Doktor-Titel erhalten. Während dieser Zeit werden sie von Mentoren betreut, und ein längerer Aufenthalt in einer externen Forschungseinrichtung soll den fachlichen und menschlichen Horizont erweitern.

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Rheinische Friedrich-Wilhelms­-Universität Bonn
Universität zu Köln
Themen
Naturwissenschaften und Mathematik
Schlagworte
Graduiertenschulen, 2009, Exzellenzinitiative, Radioastronomie, Physik, Astronomie, Photonik, Sterne
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Kurzporträts der Preisträgerinnen und Preisträger

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

Prof. Dr. Susanne Foitzik am 25. November 2014 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Vernetzt oder verloren?"

"Vernetzt oder verloren?"

Dialog an Deck am 2. Juli 2014 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Vom Denken der Tiere"

"Vom Denken der Tiere"

Prof. Dr. Julia Fischer am 19. März 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Was tun gegen Alzheimer?"

"Was tun gegen Alzheimer?"

Prof. Dr. Michael Heneka am 17. Oktober 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Von Eulen und Lerchen"

"Von Eulen und Lerchen"

Prof. Dr. Till Roenneberg am 8. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Wer zieht in die Alten-WG?"

"Wer zieht in die Alten-WG?"

Dialog an Deck vom 20. Juni 2013 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Galaktische Archäologie"

"Galaktische Archäologie"

Prof. Dr. Eva Grebel am 6. Juni 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Warum bewegt uns Musik?"

"Warum bewegt uns Musik?"

Prof. Dr. Eckart Altenmüller am 5. Februar 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Polares Klimaarchiv

Polares Klimaarchiv

Bohren in der Arktis: Klimaforschung für die Zukunft

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!