Zum Hauptinhalt springen

Exzellente Grundlagenforschung – Physik von heute für morgen

Am Ende ihres Lebens explodieren Sterne als Supernova. Dabei wird eine ungeheure Menge an Energie freigesetzt und Gase in das Weltall geschleudert. Ein Ereignis von höchstem physikalischen Interesse. Thomas Greif ist Doktorand an der Heidelberger Graduiertenschule für Fundamentale Physik. Ihm ist es gelungen, diese Sternenexplosionen am Computer zu simulieren. Die großen Datenmengen, die dabei entstehen, können nur mit den 1000 Hochleistungsprozessoren eines Supercomputers in Texas verarbeitet werden. Diese aufwendige Kollaboration fortzusetzen, ermöglicht ihm die Heidelberger Graduiertenschule. Auch für die Entwicklung eines weiteren spektakulären physikalischen Experiments sind die Heidelberger Wissenschaftler eine feste Grösse – dem Large Hadron Collider (LHC) am CERN. Ein tiefes Verständnis der Grundlagenforschung, intensive Betreuung und internationale Vernetzung, das sind die Ziele der Graduiertenschule für Fundamentale Physik in Heidelberg. So wird eine Generation junger Wissenschaftler mit einem interdisziplinären Blick ausgebildet.

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Themen
Naturwissenschaften und Mathematik
Schlagworte
Exzellenzinitiative, 2009, Graduiertenschulen, Energie, Sterne, Supernova, Gase, Weltall, Simulation, Computer, Datenmengen, Prozessoren, LHC, Genf, CERN
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

Prof. Dr. Susanne Foitzik am 25. November 2014 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Vernetzt oder verloren?"

"Vernetzt oder verloren?"

Dialog an Deck am 2. Juli 2014 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Vom Denken der Tiere"

"Vom Denken der Tiere"

Prof. Dr. Julia Fischer am 19. März 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Von Eulen und Lerchen"

"Von Eulen und Lerchen"

Prof. Dr. Till Roenneberg am 8. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Wer zieht in die Alten-WG?"

"Wer zieht in die Alten-WG?"

Dialog an Deck vom 20. Juni 2013 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Galaktische Archäologie"

"Galaktische Archäologie"

Prof. Dr. Eva Grebel am 6. Juni 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Warum bewegt uns Musik?"

"Warum bewegt uns Musik?"

Prof. Dr. Eckart Altenmüller am 5. Februar 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Polares Klimaarchiv

Polares Klimaarchiv

Bohren in der Arktis: Klimaforschung für die Zukunft

Diskrete Optimierer

Diskrete Optimierer

Viele Wege führen zum Ziel. Wie Mathematik unseren Alltag erleichtert

Die Wellenjäger

Die Wellenjäger

Erschüttern Einsteins Gravitationswellen das Universum?

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!