Zum Hauptinhalt springen

Facettenreicher Islam

Die Auseinandersetzung mit dem Islam prägt die Politik und den öffentlichen Diskurs, nicht nur in Deutschland. Um dem wachsenden Bedarf an Fachleuten zu entsprechen, bildet die Graduiertenschule Führungskräfte in Wissenschaft, Medien, Politik sowie in der internationalen kulturellen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit aus.

Der Islam wird an der Graduiertenschule nicht als homogene Einheit verstanden, die mit anderen Zivilisationen in Konflikt treten könnte oder müsste. Vielmehr liegt die Betonung auf der inneren Vielfalt, der historischen Wandelbarkeit und der globalen Vernetzung islamisch geprägter Kulturen. Über den Mittleren Osten hinaus beziehen die Wissenschaftler Afrika, Zentral-, Süd- und Südostasien sowie die muslimische Diaspora in Europa und Nordamerika ein. Sie untersuchen die Bandbreite dessen, was unter Islam verstanden wird – historisch und in der Gegenwart. Dabei geht es um das Zusammenwirken religiöser und rechtlicher Aspekte des Islam mit identitätsstiftenden Faktoren wie Sprache, Raum, Ethnie, soziale Lage und Geschlecht. Der Beziehungsgeschichte von Muslimen und Nichtmuslimen widmet die Graduiertenschule besondere Aufmerksamkeit.

Beteiligt sind:

  • Freie Universität Berlin (Sprecherhochschule)
  • Institut für Asien- und Afrikastudien, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Zentrum Moderner Orient, Berlin

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Freie Universität Berlin
Humboldt-Universität Berlin
Themen
Geistes- und Sozialwissenschaften
Schlagworte
Exzellenzinitiative, 2009, Graduiertenschulen, Islam, Politik, Gesellschaft, Medien, Vielfalt, Mittlerer Osten, Muslime
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

"Tatort Simpsons und Co"

"Tatort Simpsons und Co"

Dr. Daniel Stein am 17. Juli 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Vernetzt oder verloren?"

"Vernetzt oder verloren?"

Dialog an Deck am 2. Juli 2014 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Wer zieht in die Alten-WG?"

"Wer zieht in die Alten-WG?"

Dialog an Deck vom 20. Juni 2013 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Keine Angst vor Kiezdeutsch!"

"Keine Angst vor Kiezdeutsch!"

Prof. Dr. Heike Wiese am 18. Juni 2013 im Haus der Wissenschaft in Bremen

Die Welt der Rituale

Die Welt der Rituale

Wegmarken, Sinnstifter, Tröster, Ordner von Raum und Zeit - Warum brauchen wir Rituale und Zeremonien?

Suche nach Heilung

Suche nach Heilung

Gegen das Vergessen: Wie Zebrafische helfen, Alzheimer zu verstehen

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!