Zum Hauptinhalt springen

Gesund altern

Als Frau mit 50 zu sterben war noch vor 100 Jahren völlig normal, heute ist das nicht mehr die Regel. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines neugeborenen Mädchens beträgt heute ca. 82 Jahre. Das sind mehr als 30 Jahre unterschied. In diesen 30 Jahren möchte man natürlich gesund bleiben, doch dabei gibt es einige Komplikationen. Je älter wir werden, desto öfter treten sogenannte Alters-assoziierte Erkrankungen wie z.B. Übergewicht, Diabetes mellitus, Arteriosklerose, Krebserkrankungen und neurodegenerative Erkrankungen auf. Es deutet fast alles hin auf die Gleichung: höheres Alter = mehr Krankheiten. Ob diese Gleichung wirklich stimmt, darüber versuchen die Forscher vom Kölner Exzellenzcluster zur zellulären Stressantwort bei Alters-assoziierten Erkrankungen (CECAD Cologne) Antworten zu finden. Ziel der Forscher ist es die molekularen Mechanismen des Alterungsprozesses und damit assoziierten Erkrankungen zu verstehen und neue Heilmethoden zu entwickeln.

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Universität zu Köln
Themen
Lebenswissenschaften
Schlagworte
Exzellenzinitiative, 2009, Exzellenzcluster, Alter, Lebenserwartung, Gesundheit, Alterskrankheiten, Diabetes, Arteriosklerose, Krebs, Neurodegeneration, Heilung
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Prof. Dr. Michael Brecht - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2012

Prof. Dr. Michael Brecht - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2012

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Kurzporträts der Preisträgerinnen und Preisträger

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

Prof. Dr. Susanne Foitzik am 25. November 2014 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Vom Denken der Tiere"

"Vom Denken der Tiere"

Prof. Dr. Julia Fischer am 19. März 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Was tun gegen Alzheimer?"

"Was tun gegen Alzheimer?"

Prof. Dr. Michael Heneka am 17. Oktober 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Von Eulen und Lerchen"

"Von Eulen und Lerchen"

Prof. Dr. Till Roenneberg am 8. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Warum bewegt uns Musik?"

"Warum bewegt uns Musik?"

Prof. Dr. Eckart Altenmüller am 5. Februar 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Die Welt der Rituale

Die Welt der Rituale

Wegmarken, Sinnstifter, Tröster, Ordner von Raum und Zeit - Warum brauchen wir Rituale und Zeremonien?

Suche nach Heilung

Suche nach Heilung

Gegen das Vergessen: Wie Zebrafische helfen, Alzheimer zu verstehen

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!