Zum Hauptinhalt springen
Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2007

Kurzporträts der Preisträgerinnen und Preisträger

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Universität zu Köln
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik, Halle/Saale
GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit
Institut für Stammzellforschung, Neuherberg
Ludwig-Maximilians-Universität München
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg i. Br. und Halle/Saale
GeoForschungsZentrum (GFZ) Potsdam
Universität Bielefeld
Max-Planck-Institut für Astrophysik, Garching
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen
Schlagworte
Preise, Leibniz-Preis, 2007, Preisträger
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Ausgezeichnet! 20 Jahre Leibniz-Preis

Ausgezeichnet! 20 Jahre Leibniz-Preis

Der Film "Ausgezeichnet! 20 Jahre Leibniz-Preis" dokumentiert die Geschichte des renommiertesten deutschen Forschungsförderpreises.

Prof. Dr. Thomas Bauer - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2013

Prof. Dr. Thomas Bauer - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2013

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

"Von Eulen und Lerchen"

"Von Eulen und Lerchen"

Prof. Dr. Till Roenneberg am 8. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn

Suche nach Heilung

Suche nach Heilung

Gegen das Vergessen: Wie Zebrafische helfen, Alzheimer zu verstehen

Polares Klimaarchiv

Polares Klimaarchiv

Bohren in der Arktis: Klimaforschung für die Zukunft

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!