Zum Hauptinhalt springen

Mit Profil zur Promotion

Individualität, Kreativität und Eigeninitiative – an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology werden sie ganz groß geschrieben. 160 Doktorandinnen und Doktoranden aus Soziologie und Geschichtswissenschaften lernen und forschen hier gemeinsam unter einem Dach. Sie profitieren von der breiten thematischen Vielfalt der BGHS. Mediale Inszenierung, sozialer Wandel, historische und politische Wandlungsprozesse sind einige ihrer Hauptforschungsfelder. Doch auch ungewöhnliche Dissertationsvorhaben, wie zum Verhältnis von Kirche und Tanz im Mittelalter oder der Symbolik und Funktion von Tätowierungen sind an der BGHS willkommen.

Die Graduiertenschule versteht sich als forschende Gemeinschaft von Doktoranden und Professoren. Dafür steht auch das „Bottom-Up“-Prinzip, das besonderen Wert auf Mitbestimmung und Eigeninitiative der Doktoranden legt. Sie veranstalten eigene Workshops und Konferenzen und haben Einfluss auf den Inhalt von Lehrveranstaltungen. So entsteht eine Kultur der Kreativität und des Austausches, in der die jungen Wissenschaftler solide Grundsteine für ihre zukünftige Karriere legen können.

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Universität Bielefeld
Themen
Geistes- und Sozialwissenschaften
Schlagworte
Exzellenzinitiative, 2010, Graduiertenschulen, Geschichte, Soziologie, Medien, Inszenierung, Wandel
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Prof. Dr. Thomas Bauer - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2013

Prof. Dr. Thomas Bauer - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2013

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

Prof. Dr. Artemis Alexiadou - Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

"Tatort Simpsons und Co"

"Tatort Simpsons und Co"

Dr. Daniel Stein am 17. Juli 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Vernetzt oder verloren?"

"Vernetzt oder verloren?"

Dialog an Deck am 2. Juli 2014 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Wer zieht in die Alten-WG?"

"Wer zieht in die Alten-WG?"

Dialog an Deck vom 20. Juni 2013 auf der MS Wissenschaft in Bonn

"Keine Angst vor Kiezdeutsch!"

"Keine Angst vor Kiezdeutsch!"

Prof. Dr. Heike Wiese am 18. Juni 2013 im Haus der Wissenschaft in Bremen

Die Welt der Rituale

Die Welt der Rituale

Wegmarken, Sinnstifter, Tröster, Ordner von Raum und Zeit - Warum brauchen wir Rituale und Zeremonien?

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!