Zum Hauptinhalt springen

Wirkungsvolle Netzwerke

Um das Zusammenwirken biologischer Netzwerke zu verstehen, müssen zunächst die Menschen zusammenwirken. In Heidelberg ist die Zusammenarbeit der Biologen mit anderen Naturwissenschaftlern aus dem Forschungsalltag nicht mehr wegzudenken: Am Heidelberger Exzellenzcluster Cellular Networks gibt es dafür fächerübergreifende technische Service Center – die Core Facilities – deren wissenschaftliche Dienstleistungen unter anderem die Virologin Kathleen Börner nutzt. Mit Hilfe der Core Facilities will sie mehr darüber herausfinden, wie HI-Viren mit der zellulären Netzwerken interagierenieren. Denn erst, wenn man versteht, wodurch sie reguliert werden, können neue Therapien zur Bekämpfung der Viren entwickelt werden. Das Heidelberger Cluster will Erklärungen liefern, wie zelluläre Netzwerke funktionieren und die Veränderungen mathematisch modellieren. Dazu bedarf es der Zusammenarbeit von Forscherinnen und Forschern – Wissenschaftlern ebenso wie Doktoranden und Studierenden – aus der Biologie, Medizin, Chemie, Physik und Mathematik.

Kurzinformationen

Universitäten/Institute
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Themen
Lebenswissenschaften
Schlagworte
Exzellenzinitiative, 2009, Exzellenzcluster, Biologie, Netzwerke, Viren, HIV, Zellen, Modellierung
Copyright
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zum Thema

Prof. Dr. Michael Brecht - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2012

Prof. Dr. Michael Brecht - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2012

In dieser Playlist finden Sie Kurzporträts aller Preisträgerinnen und Preisträger

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

"Wettrüsten im Ameisenstaat"

Prof. Dr. Susanne Foitzik am 25. November 2014 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Vom Denken der Tiere"

"Vom Denken der Tiere"

Prof. Dr. Julia Fischer am 19. März 2014 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Was tun gegen Alzheimer?"

"Was tun gegen Alzheimer?"

Prof. Dr. Michael Heneka am 17. Oktober 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Von Eulen und Lerchen"

"Von Eulen und Lerchen"

Prof. Dr. Till Roenneberg am 8. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn

"Galaktische Archäologie"

"Galaktische Archäologie"

Prof. Dr. Eva Grebel am 6. Juni 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"Warum bewegt uns Musik?"

"Warum bewegt uns Musik?"

Prof. Dr. Eckart Altenmüller am 5. Februar 2013 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Suche nach Heilung

Suche nach Heilung

Gegen das Vergessen: Wie Zebrafische helfen, Alzheimer zu verstehen

Liebe à la Darwin

Liebe à la Darwin

Zählen die inneren Werte? Partnerwahl im Blick der Evolution

Nutzungsbedingungen

Die Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nichts anderes an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben ist). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Einbetten

Text wurde in die Zwischenablage kopiert!